vegane Rüblitorte – ein Ostertörtchen für Alle

29. März 2022

Obs daran liegen mag, dass ich im Rüebli Land geboren wurde, wer weiss…. jedenfalls ist Rüblitorte eins meiner Lieblingsdesserts. Nicht nur zu Ostern, sondern das ganze Jahr über liebe ich Gebäck mit Karotten. Würzig mit Zimt, Nelken & Kardamom, fruchtig mit Orange, als Blechkuchen, Torte, Muffin oder Cupcake. Mir ist alles recht !

 

Vegane Rüblitorte mit Kokos-Caramel Frosting

 

Deshalb musste ich unbedingt ein Rezept kreieren, das nicht nur allen schmeckt, sondern auch alle vertragen. Meine Rüeblitorte ist vegan, glutenfrei und ohne raffinierten Zucker. Das Frosting mit Kokosmilch ist so zartschmelzend und supercrèmig. Der unraffinierte Vollrohrzucker verleiht ein wunderbar carameliges Aroma, ohne penetrant süss zu sein.

Unraffinierter Vollrohrzucker enthält übrigens verschiedene Mineralien, insbesondere Eisen, Magnesium, Calcium und Phosphor sowie B-Vitamine.

Die Torte braucht etwas Zeit. Da aber die Böden sehr lange haltbar sind, kann die Zubereitung gut auf mehrere Tage verteilt werden. Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

Rüblitorte mit Kokosfrosting

Vegane Rüblitorte, glutenfrei, mit unraffiniertem Zucker
Autor: Jacqueline

Zutaten

Tortenböden
  • 3 El Flohsamenschalen
  • 200 ml Wasser
  • 200 gr Haferjoghurt
  • 250 gr Karotten grob gerieben (mit Schale)
  • 50 gr Olivenöl kaltgepresst, von guter Qualität (alternativ Sonnenblumen oder Rapsöl)
  • 150 gr Vollrohrzucker unraffiniert
  • 1 Stk Zitrone Schalen Abrieb
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Pr Salz
  • 2 Tl Backpulver
  • 200 gr Mehl
  • 100 gr Maisstärke
Frosting
  • 200 gr Pflanzenmargarine
  • 180 gr Vollrohrzucker unraffiniert
  • 400 gr Kokosmilch
Glasur/Drip
  • 120 gr dunkle, vegane Schokolade
  • 1 El Sonnenblumenöl

Anleitungen

Tortenböden

  • Die Flohsamenschalen für 10 Minuten im Wasser einweichen.
  • Backofen in der Zwischenzeit auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen
  • Die Mandeln, Maisstärke, Backpulver, Zimt & Salz in eine Schüssel geben. Nun die Karotten, Zitronenschale, das Olivenöl, den Joghurt und die eingeweichten Flohsamenschalen hinzugeben.
  • Mit einer Holzkelle gut durchrühren
  • Den Teig auf 2 Springformen mit ca 18 cm Durchmesser verteilen
  • Böden ca 35 Min. backen (Stäbchenprobe)

Frosting

  • Die Margarine und den Vollrohrzucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät sehr schaumig rühren. Der Zucker muss sich gut mit der Margarine verbinden
  • Die Kokosmilch gut durchrühren und dann ganz langsam, in einem dünnen Strahl, unter rühren beigeben. Die Kokosmilch soll möglichst Raumtemperatur haben. Sonst besteht die Gefahr, dass das Frosting gerinnt/sich trennt. Falls das passiert, einfach weiter rühren, mit der Zeit verbindet es sich wieder.

Torte fertigstellen

  • Die komplett abgekühlten Tortenböden in der Mitte durch schneiden.
  • Mit dem Frosting füllen und einstreichen (komplett umhüllen), 3-4 El Frosting für die Dekoration übrig lassen
  • Die Torte kurz kühl stellen
  • In der Zwischenzeit die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und Sonnenblumenöl zugeben, bis die Schokolade gut vom Löffel fliesst.
  • Die gut gekühlte Torte damit glasieren. Dafür gibt man die Glasur auf die Torte und verstreicht sie mit einem Spachtel. Den Drip-Effekt am Rand erzielt man am einfachsten mit einem kleinen Löffel. Man setzt an der Kante den Löffel an und lässt etwas Glasur am Rand nach unten rinnen.
  • Nochmals kurz kühlstellen
  • Das restliche Frosting in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle geben. Damit die Torte verzieren.
  • Nach Belieben weitere Dekoobjekte wie Marzipan-Eier & Caketoper hinzufügen.

 

 

Auch wenn viele gute Zutaten in dem Törtchen stecken, ein Kalorienbömbchen ist es allemal. Aber da sie sich super mehrere Tage hält, ohne Qualitätsverlust, kann man sich immer mal wieder ein Stück gönnen. Und falls sie ihren Auftritt auf dem Osterbuffet hat, wird sie bestimmt nicht alt !

Frohes backen & ein schönes Osterfest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Leave a Reply

    Recipe Rating